Donnerstag, 21. Januar 2016

Musik gegen Gewalt:

Ein Preis aus Bonn

 

Seit 2015 gibt es in Bonn einen neuen Preis.

Der Preis ist nach Beethoven benannt.

Er nennt sich:

Internationaler Beethovenpreis

für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion

 

Der Künstler Aeham Ahmad hat den Preis im Dezember 2015 bekommen.

Aeham Ahmad ist in Syrien aufgewachsen.

Und zwar in einem Lager für palästinensische Flüchtlinge.

Jarmuk heißt dieses Flüchtlings-Lager.

Es ist in der Nähe der syrischen Haupt-Stadt Damaskus.

Aeham Ahmad hat in Damaskus Musik studiert.

Dann kommt der syrische Bürger-Krieg.

Bomben zerstören das Lager Jarmuk.

Aeham Ahmad versucht anderen Menschen Hoffnung zu geben.

Er stellt sein Klavier zwischen Trümmer.

Er singt und spielt für die verzweifelten Menschen.

Sie können das hier in einem Video sehen.

 

Letzten Samstag war Aeham Ahmad in Bonn.

Der Bonner Ober-Bürgmeister Sridharan

hat ihn im Alten Rathaus empfangen.

Hier können Sie mehr darüber lesen.