Neues Buch: Der Erste Weltkrieg in Bonn

Ein neues Buch beschreibt das Leben in Bonn von 1914 bis 1918.

Das ist die Zeit des Ersten Welt-Kriegs.

Wie verändert sich das Leben durch den Krieg?

Wie ist die Versorgung?

Was bedeutet es für die Stadt,

wenn ganz viele Männer weg sind – an der Front?

 

16 Autorinnen und Autoren haben an dem Buch mitgewirkt.

Sie kommen vom Institut für Geschichts-Wissenschaft der Universität Bonn

oder vom Bonner Stadt-Archiv.

Sie halten auch Vorträge zu dem Buch.

Der erste Vortrag ist am 24. November, 19 Uhr.

Das Thema:

Das vergessene Stadtoberhaupt –

Wilhelm Spiritus als Oberbürgermeister in Krieg und Frieden (1891-1919)

Ort: Haus der Bildung

 

Hier lesen Sie mehr dazu.

 

Das Buch gibt es im Buch-Handel und im Bonner Stadt-Archiv.

Der genaue Titel lautet:

Der Erste Weltkrieg in Bonn – Die Heimatfront 1914-1918

Es kostet 25 Euro.

Bestell-Nummer: ISBN: 978-3922832-82-9

 

Hier sehen Sie eine Post-Karte.

Sie zeigt die Beethoven-Halle zu Weihnachten 1915.

Die Beethoven-Halle dient als Lazarett.

Das heißt:

Verletzte und Kranke werden dort versorgt.

Foto: Ansichts-Postkarte von 1915

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0