Katharina von Bora im Frauenmuseum Bonn

Das Jahr 2017 ist Luther-Jahr.

Das bedeutet:

Es gibt eine Menge Veranstaltungen zum Thema Reformation.

Denn  Martin Luther veröffentlicht 1517 seine berühmten 95 Thesen.

Luther kritisiert in diesen 95 Thesen die katholische Kirche.

So fängt es mit der Reformation an.

Martin Luther übersetzt auch die Bibel in unsere deutsche Sprache.

Aus den alten Sprachen Hebräisch und Alt-Griechisch.

Auch einfache Leute können dadurch die Bibel kennen lernen.

Das ist sehr wichtig.

Die Bibel für alle, kann man sagen.

 

Die Frau von Martin Luther heißt Katharina von Bora.

Sie steht ihrem Mann immer zur Seite.

Katharina von Bora ist auch wichtig für die Reformation.

Wie hat sie gelebt?

Wie leben andere Frauen in der evangelischen Kirche,

früher und heute?

Darum geht es in der neuen Ausstellung im Frauen-Museum.

 

Hier gibt es mehr Infos dazu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0