Rachel Zuntz

Viele Bonner kennen dieses Haus in der Südstadt.

Man sieht das Logo der Kaffee-Rösterei Zuntz.

In einer Kaffee-Rösterei erhitzt man rohe Kaffee-Bohnen.

Man nahm früher dazu große Pfannen aus Eisen.

Heute gibt es dafür besondere Maschinen.

Nach dem Rösten kommt das Mahlen.

Dann hat man Kaffee-Pulver.

 

Rachel Zuntz gründete ihre Kaffee-Rösterei vor fast 200 Jahren.

Kurz zuvor war ihr Mann gestorben.

Deshalb nannte sie sich "Zuntz selige Witwe".

Rachel Zuntz führte ihre Firma sehr erfolgreich.

Ihr Enkel eröffnete weitere Kaffee-Röstereien in anderen Städten.

Zum Beispiel in Hamburg, Berlin, Dresden und Hannover.

Alles änderte sich,

als in Deutschland die Nazis an die Macht kamen.

Sie haben die Familie Zuntz aus Deutschland vertrieben.

Nur weil es Juden waren.

So etwas darf nie wieder passieren!

 

Das Grab von Rachel Zuntz ist auf dem

Jüdischen Friedhof in Bonn-Schwarzrheindorf.

Dort steht am Eingang eine Tafel mit folgendem Text:

Erinnere dich deiner ermordeten jüdischen Mitbürger,

auf dass diese Zeit nie wiederkehre

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0