Besuch mich mal: das Haus der Geschichte

 

Ab morgen gibt es eine neue Ausstellung im Haus der Geschichte.

Der Titel: Deutsche Mythen seit 1945

Was sind Mythen?

Mythen sind Geschichten.

Das Besondere an diesen Geschichten:

Fast alle Menschen in einem Land kennen sie.

Die Geschichten sagen etwas über die Menschen in einem Land aus.

Und wer sie erzählt, sagt zugleich:

So sind wir hier.

Hier gibt es dazu einen Text in Leichter Sprache.

 

Das Haus der Geschichte in Bonn ist jeden Tag außer Montag geöffnet.

Die Öffnungs-Zeiten sind:

Dienstag bis Freitag 9 bis 19 Uhr

Samstag und Sonntag und an Feiertagen 10 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Hier gibt es mehr Infos.

 

Allgemeines zum Haus der Geschichte:

Dieses Museum informiert über die deutsche Geschichte seit 1945.

Also nach dem Zweiten Welt-Krieg.

Dafür sammeln die Museums-Leute alle möglichen Gegenstände:

Briefe, Fotos, Kleider, Geschirr, Plakate, Spielzeug, Autos ...

Die Sammlung wurde 1986 begonnen.

Sie umfasst inzwischen mehr als eine Million Gegenstände.

Das Motto für die Sammlung lautet:

Von der Straße ins Museum

Das heißt:

Alles kann interessant sein.

Wenn es typisch für eine bestimmte Zeit ist.

Hier lesen Sie mehr zur Sammlung.

 

Die beiden Leder-Jacken auf dem Foto gehörten:

Joschka Fischer

deutscher Politiker von der Partei Die Grünen, deutscher Außen-Minister von 1998 bis 2005

Arnold Schwarzenegger

Schauspieler und später Gouverneur von Kalifornien (2003 bis 2011)

Foto: altes Film-Plakat mit James Dean im Museums-Café