Im Meer versunken

 

Das Rheinische Landes-Museum zeigt Unterwasser-Funde.

Sie stammen aus dem Mittel-Meer vor der Insel Sizilien.

Dort liegen zahlreiche untergegangene Schiffe.

Man nennt das auch Wracks.

Es sind vor allem Handels-Schiffe, aber auch Kriegs-Schiffe.

Beispiele für solche Funde sehen Sie auf dem Foto.

Es sind Amphoren, also große Gefäße aus Ton.

Im Laufe der Zeit haben sich Meeres-Pflanzen darauf angesiedelt.

Die Ausstellung im Landes-Museum ist verlängert:

bis 24. Juni 2018.

Im Meer versunken ist der Titel der Ausstellung.

Hier lesen Sie mehr darüber.

 

Foto:

Amphoren-Reste aus Wrack A vor dem Capo Graziano

Soprintendenza del Mare, Regione Siciliana, Palermo

Kommentar schreiben

Kommentare: 0