Deutsche Mythen seit 1945

 

Eine Ausstellung im Haus der Geschichte heißt Deutsche Mythen seit 1945.

Mythen sind Geschichten.

Das Besondere an diesen Geschichten:

Fast alle Menschen in einem Land kennen sie.

Die Geschichten sagen etwas über die Menschen in einem Land aus.

Und wer sie erzählt, sagt zugleich:

So sind wir hier.

Hier gibt es dazu einen Text in Leichter Sprache.

 

Allgemeines zum Haus der Geschichte:

Dieses Museum informiert über die deutsche Geschichte seit 1945.

Also nach dem Zweiten Welt-Krieg.

Dafür sammeln die Museums-Leute alle möglichen Gegenstände:

Briefe, Fotos, Kleider, Geschirr, Plakate, Spielzeug, Autos ...

Die Sammlung wurde 1986 begonnen.

Sie umfasst inzwischen mehr als eine Million Gegenstände.

Das Motto für die Sammlung lautet:

Von der Straße ins Museum

Das heißt:

Alles kann interessant sein.

Wenn es typisch für eine bestimmte Zeit ist.

Hier lesen Sie mehr zur Sammlung.

 

Der Eintritt ins Haus der Geschichte ist frei.

Es ist geöffnet von Montag bis Freitag 9.00 bis 19.00 Uhr.

Am Samstag, Sonntag und Feiertag 10.00 bis 18.00 Uhr.

 

Hier sehen Sie Beispiele für Sammlungs-Gegenstände.

Das Foto ist von der Internetseite vom Haus der Geschichte.