Das Bonner Frauenmuseum

 

Das  Frauenmuseum  Bonn gibt es seit 1981.

Es ist das erste Frauenmuseum der Welt.

Marianne Pitzen hat es zusammen mit anderen Frauen gegründet.

Sie ist heute die Museums-Direktorin.

 

Gestern war ich dort.

Ich habe mir eine Ausstellung angesehen.

Sie heißt:

D I S P L A Y: e x h i b – i t!

Das heißt frei übersetzt etwa:

Zeig, was du so machst!

Studierende der Kunst aus Köln stellen ihre Arbeiten vor.

Es sind junge Leute, die Kunst-Lehrerin oder Kunst-Lehrer werden wollen. 

Die Namen von allen Künstler_innen:

Anna Bassiner. Alin Bernunzo. Hanna Beuel. Tina Dahlhaus. Jeanne van Feden. Julia Goltermann. Antonia Hayen. Anke Heyen. Matthias Höing. Sarah Jaeschke. Michelle Kometz. Dennis Külter. Gordon Miller. Anna Schattauer. Anne-Marlene Schmitt. Sophia Schmitt. Catherin Schöberl. Lara Schulte. Anna-Greta Struckhoff. Johanna Westhoven. Michael Wiewiorra. Eva Wolters.

 

Hier einige Fotos von ausgestellten Kunstwerken:

 

 

Catherin Schöberl

 

Intimate Gazes

Werkreihe 2018

Digitale Foto-Collagen

 

 

Michelle Kometz

 

@urbannipple

Werkreihe Urban Nipple 2018

urbene und virtuelle Intervention

 

10k Nipple

Inkjet-Print 160 x 160 cm

 

 

Anne-Marlene Schmitt

 

Nach Strich und Faden

Malerei mit Nähmaschine

Werkreihe 2018

Stickerei und Aquarell auf Stoff

 

 

Die Ausstellung läuft noch bis Mitte Januar 2019.

Das Frauen-Museum ist geöffnet:

Dienstag bis Samstag 14 bis 18 Uhr

Sonntag 11 bis 18 Uhr