Sommer in den Botanischen Gärten

 

Zur Universität Bonn gehören die Botanischen Gärten.

Zwei Gärten sind öffentlich:

der Schloss-Garten und der Nutzpflanzen-Garten.

Gestern bin ich durch beide Gärten spaziert.

Zuerst durch den Schloss-Garten.

Das Poppelsdorfer Schloss wird gerade renoviert.

Deshalb ist ein Gerüst daran.

 

 

Hier an der Seite ist das Gerüst schon weg:

 

 

Ich habe mir die Pflanze des Monats angesehen.

Sie heißt Korallen-Strauch.

Leider ist der Strauch schon fast verblüht.

Es sind nur noch wenige rote Blüten daran.

Die Blüten sind Korall-rot.

Daher kommt der Name.

Hier gibt es mehr Infos.

 

 

Die Gewächs-Häuser darf man zurzeit nicht betreten.

Wegen Corona.

Hier kann man aber in ein Gewächs-Haus schauen.

 

 

Die Japanischen Himbeeren sehen lecker aus.

Man findet sie in der Asien-Abteilung.

Der Weg durch die Asien-Abteilung beginnt bei den Gewächs-Häusern.

 

 

Hier ein Bild von einem kleinen Teich.

Darin wachsen Lotus-Blüten.

Hier in Bonn wurde der Lotus-Effekt entdeckt.

Das war vor etwa 40 Jahren.

Der Entdecker heißt Wilhelm Barthlott.

 

Wilhelm Barthlott ist Botaniker.

Botaniker bedeutet: Pflanzen-Forscher.

Wilhelm Barthlott merkt bei seiner Arbeit:

Die Lotus-Blume hat immer saubere Blätter.

Er fragt sich: Warum ist das so?

Barthlott untersucht ein Lotus-Blatt mit einem starken Mikroskop.

Barthlott stellt fest:

Auf dem Lotus-Blatt sitzen winzige Wachs-Teilchen.

Sie machen das Blatt rau.

Dabei sieht es so glatt aus.

Aber für Wasser-Tropfen ist das Blatt rau.

Die Tropfen perlen an dem Blatt ab.

Dabei nehmen sie kleine Schmutz-Teilchen mit.

Das ist das Geheimnis.

 

Forscher haben neue Stoffe mit Lotus-Effekt entwickelt.

Diese Stoffe kommen zum Beispiel in Wandfarbe.

Die Wand wird dadurch nicht schmutzig.

 

Hier können Sie mehr zum Lotus-Effekt lesen.

 

 

Die Pflanzen im Teich hier sind See-Rosen.

 

 

Ein Bild aus dem Nutzpflanzen-Garten kommt zum Schluss.

Die Artischocken blühen sehr schön.

Sie bieten Nahrung für Bienen und andere Insekten.