Der Rizinus

 

Die Botanischen Gärten Bonn stellen jeden Monat eine Pflanze vor.

Die Pflanze für den Monat Oktober ist der Rizinus.

Der Rizinus hat den botanischen Namen:

Ricinus communis.

Das lateinische Wort Ricinus bedeutet Zecke.

Die Kerne vom Rizinus sehen nämlich aus wie Zecken:

dicke Zecken, voll mit Blut.

Hier ein Foto von Rizinus-Kernen:

 

 

Der Rizinus ist sehr giftig.

Vor allem die Kerne.

Ihre Schale enthält den Stoff Rizin:

ein gefährliches Gift.

Vorsicht, vor allem bei Kindern!

Sie dürfen die Kerne NICHT in den Mund nehmen!

 

Man kann die Kerne pressen.

Dann bekommt man Rizinus-Öl.

Das Rizinus-Öl ist wertvoll.

Man kann damit Medizin herstellen.

Der Rizinus heißt deshalb auch Wunder-Baum.

Sie können sich Rizinus-Pflanzen ansehen:

im Nutzpflanzen-Garten der Uni Bonn.

So sehen Rizinus-Pflanzen aus: