Winter im Botanischen Garten

 

Es wird kalt.

Im Botanischen Garten blühen nicht mehr viele Pflanzen.

Bald ist auch das bunte Herbst-Laub weg.

Dann sieht man vor allem die immergrünen Pflanzen.

Sie sind auch im Winter grün.

Zum Beispiel Nadel-Bäume wie Tannen und Fichten.

Ich nenne sie Winter-Pflanzen.

 

Misteln sind auch Winter-Pflanzen.

Misteln fallen im Sommer kaum auf.

Sie leben auf Laub-Bäumen.

Sie ernähren sich von den Laub-Bäumen.

Der Laub-Baum bewirtet sozusagen die Mistel.

Deshalb nennt man ihn Wirts-Baum.

Die Mistel lebt oft auf Apfel-Bäumen.

Auch auf Pappeln und Ahornen.

Im Winter sieht man die Misteln gut.

Dann haben die Wirts-Bäume keine Blätter mehr.

Hier ist eine Mistel auf einem Ahorn:

 

 

 

Der Ilex ist ebenfalls eine Winter-Pflanze.

Er hat schöne rote Beeren.

Man nennt ihn auch Stech-Palme.

 

 

Eine Fragen zu den Nadel-Bäumen:

Wie unterscheidet man Tannen und Fichten?

Die Fichte sticht, die Tanne nicht.

Hier gibt es mehr Infos dazu.