40 Jahre Frauen-Museum Bonn

 

Das erste Frauen-Museum der Welt steht in Bonn.

Marianne Pitzen hat es 1981 gegründet.

Zusammen mit anderen Frauen.

Das ist 40 Jahre her.

2021 ist Jubiläums-Jahr.

 

Das Frauen-Museum zeigt zum Jubiläum zwei Ausstellungen.

Eine Ausstellung heißt:

Göttinnen im Rheinland

Das finde ich sehr interessant.

Es geht um Matronen.

Die Matronen sind Mutter-Gottheiten.

Die Menschen verehrten die Matronen.

Das war vor etwa 2000 Jahren hier im Rheinland.

Das Rheinland gehörte damals zum römischen Reich.

Es hieß damals Nieder-Germanien.

 

Viele Matronen-Steine sind aus dieser Zeit erhalten.

Meistens stehen drei Steine nebeneinander:

eine junge Frau

eine Frau im mittleren Alter

eine alte Frau

Marianne Pitzen kennt sich gut aus mit Matronen.

Marianne Pitzen ist Künstlerin und Frauenmuseum-Gründerin.

Sie macht seit vielen Jahren Matronen-Kunst.

Die Matronen von Marianne Pitzen sind aus Papier.

Hier ein Foto von Marianne Pitzen mit ihren Matronen:

 

 

Man sieht:

Marianne Pitzen trägt eine Matronen-Frisur.

Das tut sie schon seit vielen Jahren.

Marianne Pitzen hat ein Video gemacht.

Sie erzählt im Video über die Matronen-Ausstellung:

 

 

Wollen Sie die Ausstellungen ansehen?

Man kann das Frauen-Museum schon besuchen.

Dafür muss man sich vorher anmelden.

Hier gibt es Infos dazu.